Freitag, 01 Januar 2016 07:36

Salute to Vienna 2015/16 - Neujahrskonzerte in New York

Bereits zum vierten Mal war Matthias Fletzberger als Dirigent der grössten Neujahrskonzert-Serie der Welt eingeladen. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläum von "Salute to Vienna" leitete er zum Jahreswechsel 2015/16 die Neujahrskonzerte in Philadelphia, Washington und New York (Lincoln Center) und erntete in ausverkauften Konzerthallen Begeisterungsstürme.

Das Echo dieser in Amerika so beliebten Konzertserie hallte bis nach Österreich. So berichtete u.a. die Salzburger Nachrichten: "In den USA wiederum ist man Wien näher als man hierzulande glaubt. Bereits zum vierten Mal studierteder Wiener Pianist und Dirigent Matthias Fletzberger mit dem US-Ensemble Strauß Symphony of America ein Programmier. Als Gäste hatte er diesmal nicht nur die austro-russische Sopranistin Natalia Ushakova und den US-Tenor Brian Cheney, Tenor bei seinem Neujahrsprogramm „Salute to Vienna“ dabei, sondern auch das Europa Ballett St. Pölten und Tänzer für die Operettenarien, Walzer und Polkas Wiener Herkunft.

Mit Konzerten im Kimmel Center in Philadelphia und in der David Geffen Hall im New Yorker Lincoln Center waren heuer die Hallen enorm berühmt und dennoch ausverkauft wie auch die Konzerte in New Brunswick und in Strathmore. Und überall gab es strahlende Gesichter, das zeigen die Selfies, die Brian Cheney mit Zuhörern machte. Zum letzten Takt des Radetzky-Marsches knipste Cheney gar sich mit Sopranistin und Dirigenten (Bild). Matthias Fletzberger ist schon wieder eingeladen, "Salute to Vienna“ 2016/17 dirigiert er in Kanada."

(Ernst Strobl, Salzburger Nachrichten, 3. Jänner 2015)

Media